Dienstag, 29. April 2014

Testbericht: CARMEX Lippenpflege - der Klassiker aus den USA

Ich durfte für die DMV-Bloggercommunity die CARMEX Lippenpflege-Produkte testen. Erhältlich ist das Produkt in drei Varianten: in der Dose, in der Tube oder als Stift. Laut Angaben des Unternehmens wird CARMEX weltweit 130 mal pro Minute verkauft und soll das am meisten von Apotheken empfohlene Lippenpflege-Produkt sein. Für mich daher Grund genug, um das Produkt selbst zu testen.

Über die Marke CARMEX:

Von trockenen, spröden Lippen geplagt erfand Alfred Woelbing den Carmex® Lippenbalsam um 1930 in den USA. Woelbing füllte seine besondere Rezeptur per Hand in kleine Glasdöschen, die er aus dem Kofferraum seines Wagens an Apotheker verkaufte. Mittlerweile ist Carmex nicht nur in den USA eines der beliebtesten Lippenpflegeprodukte – es wird weltweit mehr als 130 Mal pro Minute verkauft. Das Unternehmen wird auch heute noch von der Familie Woelbing geführt.  
(Text von der CARMEX Website) 

Meine Meinung zu dem Produkt:


Die Inhaltsstoffe in den drei Produkten sind nicht dieselben, was jedoch (wie ich es empfunden habe) nur Einfluss auf die Konsistenz der Produkte hat. Alle Varianten enthalten Menthol, deshalb kribbelt CARMEX auf den Lippen und fühlt sich angenehm kühl an. Ich finde, dass durch das Menthol die Lippen etwas anschwellen und somit größer werden. Generell wird mit "hochwertigen Inhaltsstoffen" geworben... ich habe jedoch bereits einige Diskussionen auf anderen Blogs entdeckt, in denen die Inhaltsstoffe keineswegs als hochwertig bezeichnet wurden. Ich persönlich habe zu wenig Fachwissen auf diesem Gebiet und kann daher nur von meinen Erfahrungen mit dem Produkt sprechen.  

Zum Geruch: Die Kombination von Vanille und Menthol riecht anfangs etwas künstlich und fremd, mittlerweile finde ich den Duft jedoch sehr angenehm. 

Das Pflegegefühl ist einfach toll und vor allem sehr langanhaltend! Die Lippen werden sofort super weich und fühlen sich einfach perfekt gepflegt an. Das Produkt hinterlässt einen zarten Schimmer, der jedoch kaum auffällt und sobald das Produkt eingezogen ist auch nicht mehr sichtbar ist. Daher auch optimal für die Männerwelt.

Das Design der Marke spricht mich leider nicht an. Die knalligen Farben rot und gelb wirken etwas billig. Auch die Verpackung wirk nicht gerade exklusiv oder edel.



CARMEX in der Dose (das Original): Diese Form der Verpackung gehört nicht zu meinen Favoriten, da ich das Auftragen mit dem Finger sehr unhygienisch finde, vor allem wenn man unterwegs ist. Die Konsistenz ist sehr hart, man muss etwas länge mit den Finger "herumrühren" bis man genug Produkt erwischt.


CARMEX in der Tube: In dieser Verpackung ist das Auftragen wesentlich leichter und hygienischer. Die Konsistenz des Produktes ist für diese Verpackung perfekt.


CARMEX im Stift: Dieses Produkt hat zusätzlich einen SPF 15, was ich sehr wichtig finde. Für mich ist diese Form der Anwendung einfach am besten: schnell & hygienisch. 


Fazit:

Trotz der Diskussionen bezüglich der Inhaltsstoffe würde ich CARMEX sofort nachkaufen, da die Pflegewirkung wirklich sehr gut ist, und sich die Lippen stundenlang gepflegt und geschmeidig anfühlen!

Kommentare:

  1. Carmex ist super. Es pflegt nicht nur die Lippen perfekt sonder hat eine Haltbarkeit von gefühlten Jahrhunderten. Eine Tuba Carmex kann ruhig mal einen Winter draußen auf dem Balkon verweilen. Schnee und Kälte können der Lippenpflege nichts anhaben. Habe ich selbst, bei einem ungewollten Selbstversuch herausgefunden.

    Leider ist Carmex nicht vegan. Somit habe ich mich davon verabschiedet. Ringelblumensalbe ist derzeit mein Ersatz.

    AntwortenLöschen
  2. Carmex in der Dose benutze ich im Winter sehr sehr gerne, nichts pflegt die Lippen besser :)
    Leider velriere ich diese Döschen in regelmäßigen Abständen, sodass ich noch keines aufbrauchen konnte >.<

    AntwortenLöschen